Flexiflame™ Brenner

FLEXIFLAME™ Brenner

FLEXIFLAME™ Brenner

FLEXIFLAME™ Brenner sind mit modernster A TEC Technologie ausgestattet und werden in Zementdrehrohröfen eingesetzt. Während der Standard Kiln Brenner mit drei Luftkanälen arbeitet, hat der weiterentwickelte FLEXIFLAME™ Drehrohrofen Brenner sogar vier Luftkanäle.


Durch das einzigartige Design – zwei Luftkanäle mit Tangential-Luft, um den Strom der Brennstoffeinspritzung zu umhüllen – erleichtern wir die komplexe Befeuerung mit Brennstoffen und ermöglichen gleichzeitig unseren Kunden die NOx-Emissionen besser zu kontrollieren.


A TEC Greco Brenner zeichnen sich durch ihre Flexibilität aus und funktionieren ohne Effizienzverlust. Sie eignen sich besonders gut für Drehrohrofen, die unter anderem weißen und grauen Klinker, Kalk Puzzolan herstellen.
Der FLEXIFLAME™ Brenner hat eine Leistung von max 175 MW und kann sowohl für einen als auch für mehrere Brennstoffe verwendet werden.

Die Möglichkeiten sind bspw.:

  • Fester Brennstoff wie Petrolkoks, Braunkohle, Steinkohle, Holzkohle
  • Flüssiger Brennstoff wie leichtes und schweres Heizöl, Diesel, Pflanzenöl
  • Gasförmiger Brennstoff wie Erdgas, Schwachgas
  • Flüssiger Abfall: Lösungsmittel, Lacke, Klärschlamm
  • Fester Abfall: Tierkörpermehl, Plastikabfälle, Sägespäne, Biomasse, Altreifen

 

Mit der innovativen Lufteintrittsöffnung sorgt der FLEXIFLAME™ Brenner für optimale Voraussetzungen für die Verbrennung im gesamten Produktionsprozess. Mit einfachen Mechanismen für das Öffnen (oder Schließen) der Regel- Klappen sind A TEC GRECO Brenner sehr flexibel.


Durch die Vielseitigkeit des FLEXIFLAME™ Brenners verschaffen wir unseren Kunden die nötige Flexibilität im Produktionsprozess. Der Brenner kann lokal betrieben werden und eignet sich außerdem besonders für die Anwendung mit komplexen Brennstoffen. Zusätzlich dazu lässt sich der FLEXIFLAME™ einsetzen, wenn strenge NOx-Emissionsvorschriften einzuhalten sind.

 

FLEXIFLAME™ Vorteile:

  • Bessere Kontrolle der NOx Emissionen
  • Erweiterte Kontrolle über Ringbildung und Ansatzbildung im Ofen
  • Mehr Kontrolle über den Schwefelkreislauf
  • Gesteigerte Produktqualität
  • Maximale Flammenkontrolle